Zweiter Jungfernflug durchgeführt

VIELBRUNN, Juli 2008. Am vergangenen Wochenende vollführte das Flugzeug von Typ SB5 auf dem Segelfluggelände in Vielbrunn seinen zweiten Jungfernflug. Eine kleine Gruppe von Leuten hatte es sich zur Aufgabe gemacht dieses Flugezug welches 1966-67 von den damaligen Vereinsmitgliedern Willhelm Bergmann, Siegfried Joseph und Hugo Buchert gebaut wurde, nach 15 jähriger Stillegung wieder flugfähig zu machen.

Eigentlich sollte der Jungfernflug schon zum V-Leitwerkstreffen stattfinden, welches Ende Mai auf dem Gelände des Flugsportclub Mümlingtal veranstaltet wurde, jedoch war etwas mehr Arbeiten notwendig als zuvor geplant.

Gegen Abend als die Luft ruhiger wurde startete der Pilot Roman Breitenbach im Flugzeugschlepp und begann in 800 Meter Höhe über Grund mit dem Testprogramm, welches das Flugzeug bestehen muss um wieder die endgültige Zulassung zu erlangen. "Einwandfrei!" waren die ersten Worte von Breitenbach nach der Landung. "Die alte Dame fliegt immer noch genauso schön wie früher." berichtete er weiter. Er hatte das Flugzeug auch schon vor der Stilllegung vor 15 Jahren einige male geflogen.

Wenn nun die endgültige Zulassung vom Luftfahrtbundesamt erfolgt ist soll das Flugzeug im diesjährigen Fliegerlager wieder dem Verein zur Nutzung übergeben werden. Damit wird das Flugzeug wieder seiner ursprünglichen Bestimmung zugeführt: Dem lautlosen Segelflug über der Region.

Das zweiwöchige Fliegerlager veranstaltet der Verein vom 19. Juli bis 3. August 2008. Auch dieses Jahr erwartet der Verein wieder Gäste aus anderen Segelflugvereinen, sowie interessierte Gäste und Flugschüler welchen den Sport kennen lernen möchten. Es besteht auch während des Fliegerlagers für jeden Interessierten die Möglichkeit das lautlose Fliegen durch einen Schnupperkurs kennen zu lernen.

[ zurück ]

 
Copyright © Flugsportclub Mümlingtal e.V. 2015
Suche  |  Kontakt  |  Impressum